Zeitgeist deutsch Infokrieg Version Statement Teil 2

Hier der wieder der direkte Link

Der zweite Teil thematisiert den elften September. Meiner Meinung nach waren die Anschläge die Krönung der Rache an den Amerikanern für die geführten Kriege, die Ausbeutung, di e Unterdrückung, Besetzung und Ausbeutung geopolitisch wichtiger Länder. Die USA geben in der arabisch muslimischen Welt ein gerechtfertigtes und deshalb gutes Feindbild ab, da Feinbilder immer benötigt werden um eigene Interessen im Volk besser durchsetzen zu können, ist bei tief verwurzeltem Hass ein Terroranschlag ein nicht abwegiges Ergebnis. Das nicht lokal Truppen angegriffen wurden sondern der Terror vor die Haustür getragen wurde, ist genauso schwierig wie effektiv, um sich zu rächen und ein „Verständnis“ für die Situation in Krieg gebeutelten Ländern wie Afghanistan zu provozieren. Die Zweifel an den Verursachen, der Anschläge oder dem Anschlag als solches waren für mich immer durch die Fassungslosigkeit der meisten US Amerikaner zu erklären die sich in Ihrem Patriotismus und Verständnis ihres Landes einfach nicht vorstellen konnten, dass sie selbst so angreifbar und damit auch schwach sind. Das retten des zerrütteten Selbstverständnisses durch die Anklage der eigenen Regierung oder zumindest einzelner Institutionen dieser, die die Schuld tragen sollen, ist eine dem Patriotismus entsprechende Erscheinung die von einzelnen extrem Skeptikern geschürt von Mitläufern genährt und fast Mainstream fähig gemacht wurde, hebelt es doch die Ohnmacht aus, die den Amerikaner aufgezwungen wurde. Kritik an der Berichterstattung um den elften September ist gerechtfertigt waren die wenige Minuten nach dem Anschlag ausgestrahlten Bilder jubelnder und lachender Araber doch völlig aus dem Kontext gerissen und hatten nichts miteinander zu tun. Bedienten akut lediglich die Frage nach den Tätern und dem Warum. Die Kritikpunkte an den Anschlägen und der offiziellen Version, sind ja recht reichhaltig und nicht alle sonderlich valide. Für mich war der Einsturz der Türme durch mangelnde Wartung und das Alter, die grundsätzlich überschätzte Stabilität solcher extrem hoher Stahlkonstruktionen zu erklären. Zu der Zeit als das World Trade Center gebaut wurde hatte kein Ingenieur der Welt die Möglichkeit am Computer einen solches Szenario zu simulieren, sondern lediglich mathematische Berechnungsmöglichkeiten. Wie sich ein solches Szenario tatsächlich physikalisch abspielt und statisch auswirkt konnte vor dem Bau kaum vorhergesagt werden, es gab nicht mal historische Beispiele und selbst diese hätten lediglich Hochrechnungen zugelassen. Soweit ist es durchaus möglich durch Passagierflugzeuge ein Hochhaus zum Einsturz zu bringen. Was lange bevor ich den zweiten Zeitgeist Teil gesehen habe jedoch auch bei mir Zweifel aufkommen lies war das Loch im Pentagon, angeblich von einem Flugzeug verursacht, es gab keine Bilder die das Flugzeug zeigten und eindeutig die Größe der Maschine und deren Anflugwinkel belegen könnten. Diese Sache und der Einsturz des World Trade Center 7 sind in meinen Augen die markantesten Indizien um sich zumindest genauer anzuschauen oder anderweitig zu informieren wie was passiert ist. Das Gebäude WTC 7 wurde lediglich durch die Erschütterung und umherfliegende Teile beeinträchtig ein wegbrechen an einer Seite, kaputte Fenster, ein Feuer oder andere Beschädigungen die auch andere Umliegende Gebäude betrafen wären kein Grund irgendetwas zu bezweifeln doch ich meine Hey das Ding, WTC 7 wird mittig gesprengt. Doch diese Tatsache bedeutet noch lange nicht das Regierungsorganisationen diesen Anschlag geplant haben, es berechtig nur zum ersten Zweifel. Auch der Rückgriff, in dieser Dokumentation, auf andere historische Ereignisse die dafür sorgen sollten das Kriege Zustimmung in der US Amerikanischen Bevölkerung finden, sind in ihrer Größe kaum mit dem elften September zu vergleichen auch im Bereich der Organisation, Ausführung und Qualität nicht. Der elfte September wäre nicht notwendig gewesen um den Einmarsch im Irak zu rechtfertigen der CIA hätte dies auch mit gefälschten Luftaufnahmen zu Wege bringen können. Unterm Strich bleibt jedoch das etwas extrem Faul ist an den Terroranschlägen auf das WTC. Sehenswert ist dieser Zeitgeist Teil allemal und es gibt auch deutsche Stimme n die sich dieser Sichtweise anschließen.

Eine wie immer ganz eigene, jedoch in diesem Kontext hoch intelligente Sichtweise verschafft die South Park Folge: „Mystery of the Urinal Deuce“, die man sich HIER im Original anschauen kann.

Was kann man mitnehmen? Vielleicht ist eine gesunde Skepsis gegenüber unserer Regierung, im speziellen gegenüber den neuen Gesetzen die Herr Schäuble auf den Weg gebracht hat, dringend notwendig. Was heute mehr als früher der Fall ist, ist die Tatsache das Worte, in welchem hochoffiziellen Rahmen diese auch gemacht werden, keinen Pfifferling mehr wert sind, wenn nicht nach ihnen gehandelt wird, dabei wird nicht weniger gehandelt als früher sondern viel mehr Worte und Stimmung gemacht. So zum Beispiel die des Aufschwungs in Deutschland, real hatte niemand mehr Geld in der Tasche doch Stimmungsbedingt stieg der Konsum an.

Die Angst vor Terroranschlägen zu nehmen, sollte Aufgabe der Medien sein, ist es doch extrem unwahrscheinlich Opfer eines solchen zu werden und dies gilt heute in Europa und den USA noch genauso, wie vor dem elften September. Terror ist der kleine Bruder des Krieges und demokratische Gesellschaften haben nur eine moralisch richtige Möglichkeit mit Terroranschlägen umzugehen: diese mit Würde zu ertragen. Die Einschränkung, Beschneidung, Abschaffung der demokratischen individuellen Freiheitsrechte ist die denkbar schlechteste Lösung. Wir zerstören uns damit selbst, sorgen wir lieber dafür, dass es bei diesem Krieg nur auf einer Seite Opfer gibt und nicht auf beiden, dass ist es, was wir als Europäer den Amerikaner voraus haben können. Denn es ist völlig egal wer den elften September verursacht hat, von mir aus eine Gruppe aus dem Dunstkreis der Regierung und des CIA. Was wichtig ist, ist das es niemals Legitimität für Krieg gibt! Ja sicher die haben angefangen und Du könntest damit aufhören. Die Folgen des elften September hätte jeder Amerikaner aktiv verhindern können mit Protesten gegen erneuten Krieg. Es gilt daraus zu lernen. So hat auch Deutschland nichts in Afghanistan zu suchen den Frieden werden wir dort nicht finden erst recht nicht mit noch mehr waffentragenden Männern.

Weiter gehts hier



 

12.6.08 22:52

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(28.11.11 15:43)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung